Willkommen beim
     Ambulanten Hospiz- und
           Palliativ-Beratungsdienst „Die Quelle”
                                                   in Bad Soden am Taunus
Theodor Fontane Jeder glückliche Augenblick
Ist eine Gnade und
Muss zum Danke stimmen.
Theodor Fontane Jeder glückliche Augenblick
Ist eine Gnade und
Muss zum Danke stimmen.
Unsere Veranstaltungen und Aktivitäten

Durch unsere Infostände, Veranstaltungen, Onlineauftritte und Druckprodukte möchten wir den Menschen in unserer Region unsere Arbeit und unsere Angebote bekannt machen und näher bringen. 

 

Auch wenn sich das hospizliche und Palliative Angebot in den letzten Jahren deutlich verbessert hat, erhalten immer noch zu viele Menschen keine optimale Versorgung in ihrer letzten Lebensphase. Dies gilt auch für die Angehörigen. 

 

Viele Menschen kennen die Angebote der hospizlich- und palliativ arbeitenden Organisationen gar nicht. Oftmals ist zudem die Hemmschwelle zu groß sich mit dem Thema Tod uns Sterben zu befassen und so wird der Kontakt zu uns nicht gesucht. Um noch mehr Menschen zu erreichen, sind wir intensiv mit der Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt.   

Unser Ziel ist, dass Sterben, Tod und Trauer  als natürlicher Prozess des Lebens wieder eine größere Beachtung im Bewusstsein der Menschen bekommt, damit jeder Mensch in seinem letzten Lebensabschnitt bestmöglich umsorgt und begleitet wird, so dass diese Lebenserfahrung trotz aller Beschwernis nicht nur eine Last, sondern auch als eine Bereicherung erlebt werden kann. Dazu dienen unsere Aktivitäten und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit. 
Veranstaltungen und Aktivitäten

Üblicherweise planen wir für das laufende Jahr eine Vielzahl von Aktivitäten. Doch wegen der Corona-Pandemie, und der dadurch bedingten Absage aller Veranstaltungen, haben auch wir vorerst nichts für das Jahr 2021 geplant.


 Sobald das Zusammentreffen von Menschen gefahrlos wieder möglich sein wird, werden auch wir unsere öffentlichen Aktivitäten wieder aufnehmen und Sie hier darüber informieren. 

Schöne Tage, 
nicht weinen dass sie vergangen,
sondern lächeln, dass sie gewesen. 
 
Rabrindanath Tagore

Aktuell